Vianelle sucht Geborgenheit
Weschnitztal, 22.02.2020
Diesen Artikel
22.02.2020 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
312

Weschnitztal. Vianelle ist eine Hündin aus Griechenland. Sie streunte drei Wochen lang um eine Farm auf Kreta herum. Vor lauter Hunger schnappte sie sich dort ein Huhn. Die Helfer des herbeigerufenen Tierschutzvereins APAL musste sie mit einer Hundefalle fangen, weil Vianelle sehr ängstlich war.

Mittlerweile ist die hübsche Hündin bei einer Pflegestelle in Deutschland und sucht nach einem liebevollen Zuhause auf Lebenszeit. Inzwischen geht sie am Geschirr, lässt sich streicheln und liebt ihr neues, sicheres Leben.

Vianelle ist etwa ein Jahr alt, hat eine Schulterhöhe von 35 Zentimetern, ist kastriert, gechippt und geimpft. Wer möchte dieser Hündin gerne ein Zuhause und Geborgenheit geben?

Die Vermittlung erfolgt durch die Tierschutzinitiative ohne Grenzen, Telefon 06253/972293 oder per E-Mail an nfo@tsi-ohne-grenzen.de

SOCIAL BOOKMARKS
22.02.2020 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns

Durchsuchen Sie unser Archiv!

SLK+MK_Magazine_Rectangle